Das Herbaversum beim Liebster Award

eingetragen in: Allgemein | 0

Im Liebster-Award stellt sich ein Blog nach der Nominierung durch andere vor: Das Herbaversum hat sich der Fragenliste von „Grüne Liebe“ gestellt.

Aufgrund der vielfachen Fragen, wer den eigentlich hinter dem Herbaversum steckt, habe ich mich nun doch entschieden, die Einladung der netten Sandra von „Grüne Liebe“ zum Liebster Award anzunehmen.Vielen Dank, liebe Sandra 🙂

Die Fragen

1. Seit wann bloggst du und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich würde die Frage gerne anders aufgreifen, da für mich das Bloggen schwer von anderen Schreibtätigkeiten im Internet getrennt werden kann: Ich schreibe bereits seit rund 10 Jahren für das Internet. Den Anfang der Schreibarbeit machten eine Webseite und ein Blog, die jedoch den Tücken der Technik und einem Hackerangriff zum Opfer fielen. Danach habe ich mich eine Zeit lang ausschließlich mit statischen Webseiten im Internet gezeigt, da ein guter Blog auch viel Zeit und Arbeitseinsatz bedarf. Dies war mir nur bedingt möglich, da seit dieser Zeit meine Tätigkeit als Onlinejournalistin und Webtexterin im Vordergrund steht. Dabei habe ich für diverse Auftraggeber unter anderem Ratgeber und Blogtexte verfasst und somit immer eine gewisse Nähe zum Bloggen behalten.

Nachdem jedoch regelmäßig viele Fragen von Lesern kamen und ich sehr interessante Kontakte über die 2007 gestartete Webpräsenz Herbaversum schließen durfte, habe ich mich 2014 entschlossen, die Webseite als Blog-Magazin zu relaunchen. Dieser Relaunch ist im Februar 2015 erfolgt und somit bietet das Herbaversum heute eine, wie ich hoffe, schöne Kombination aus klassischer Webseite und Blog. Somit kann ich meine Arbeit und meine bevorzugten Themen optimal miteinander verbinden.

2. Woher holst du dir deine Inspirationen für deine Blogposts?

Die Welt der Kräuter, mein Interesse an Geschichte und altem Handwerk sowie die modernen Nachhaltigkeitsthemen bieten an sich schon viel Themenpotenzial. Ich stehe eher vor der Situation, sortieren zu müssen, wann ich wie welches Thema in den Redaktionsplan einarbeiten kann, ohne mich zu verzetteln.

Natürlich geben auch andere Blogs, Webseiten und die Social-Media-Kanäle vielfältige Anregungen, bei denen ich mich jedoch immer frage: „Was kann ich dem ergänzen, um es mit Mehrwert für meine Leser vorzustellen?“ Ein einfaches „Abschreiben“ und „Wiederholen“ kommt für mich nicht in Frage. Dann würde ich lieber eine Verlinkung zum tollen Text/Beitrag/Thema erstellen, da auch die Vernetzung ein wichtiger Aspekt im Internet ist.

3. Gibt es ein Thema, über das du schon immer schreiben wolltest, aber über das du, aus welchen Gründen auch immer, noch nicht geschrieben hast?

Oh, da gibt es sehr viele Themen in meiner Ideenliste. Meist ist der Zeitfaktor der Hemmschuh, der die Bearbeitung aufschieben lässt.

So sind in der Herbaversum-Themenliste zahlreiche Kreativ-Themen geplant, über die ich nicht nur schreiben möchte, sondern die ich mit schönen Bildern oder vielleicht auch bald mit eigenen Videos zu begleiten plane. Dies bedarf je nach Thema einfach einen erhöhten Arbeitsaufwand, damit es auch wirklich ansprechend wird.

4. Wie wichtig sind für Dich und Deinen Blog die Social Media Kanäle?

Die Social Media Kanäle sind meiner Meinung nach sehr wichtig, wenngleich ich mich vorrangig auf Facebook konzentriere. Mit Twitter habe ich erst begonnen. Die Möglichkeiten, neue Kontakte zu schließen, neue Themen zu finden und natürlich auch den Austausch mit den Lesern zu forcieren ist unglaublich groß. Dennoch, oder vielleicht auch genau deswegen, bin ich mit privaten Einträgen in den Social-Media-Kanälen eher zurückhaltend.

Besonders spannend finde ich auch die Möglichkeit, mit potenziellen Kooperationspartnern in Kontakt zu kommen. Die vielen tollen Blogs, die bei unseren Aktionen mitmachen, Kolleginnen und Kollegen, mit denen man Gastbeiträge besprechen kann, und natürlich auch die spannenden Persönlichkeiten unserer Portraitreihe, wären ohne die Social Media Kanäle wohl kaum so vielfältig.

5. Kannst du dir vorstellen auch noch in 5 oder 10 Jahren zu Bloggen? Wie denkst du sieht dann dein Blog aus?

Ja, das kann ich mir gut vorstellen und darauf arbeite ich auch hin. Ich hoffe, dass das Herbaversum dann ein informatives, vielseitiges und daher auch beliebtes Onlinemedium ist, das die Freude an Kräutern, altem Handwerk und nachhaltigem Lifestyle erhalten und fördern kann.

6. Entspannt dich Bloggen oder ist das für dich Arbeit?

Das eine schließt für mich das andere nicht aus. In der Frage wirkt die Thematik „Arbeit“ auf mich eher negativ behaftet – doch das ist Arbeit nicht zwangsläufig. Die „richtige“ Arbeit, die einen ausfüllt, ist für mich sehr entspannend und anregend zugleich. Und wenn ich meine privaten Lieblingsthemen mit der Arbeit als Schreibling verbinden kann, empfinde ich das als sehr positiv.

7. Was waren die besten Dinge, die du durch deinen Blog kennengelernt oder erfahren hast?

An erster Stelle natürlich die tollen Menschen, welche die Leidenschaft für meine Lieblingsthemen teilen. Ich sehe es generell als gut an, in möglichst vielen Aspekten zusammenzuarbeiten, sich auszutauschen und gemeinsam viele Menschen zu erreichen. Leider ist dies im deutschsprachigen Web nicht immer der Fall. Umso schöner, wenn man Gleichgesinnte findet.

Meine persönlichen Highlights waren bisher meist die persönlichen Kontaktaufnahmen und deren Empfehlungswege. So erfuhr ich unter anderem durch eine sehr nette Dame, die mich telefonisch kontaktierte, dass sie vom Herbaversum auf einem Heilpraktikerkongress erfuhr.

Gekrönt wurden solche Kontaktaufnahmen jedoch, als ich von einem Apotheker bei einem Anruf erfuhr, dass ihm der Kontakt zum Herbaversum in Bezug auf seine Suche nach einem sehr ungewöhnlichen Kräuteröl von einem spezialisierten Anbieter für Kräuter und Teedrogen empfohlen wurde. Und tatsächlich konnten wir gemeinsam einen Hersteller ausfindig machen, der das gesuchte Öl für diesen netten Herrn hätte produzieren können. Solche Erlebnisse machen die Arbeit am Herbaversum unglaublich spannend und abwechslungsreich. Die daraus resultierende Bestätigung der eigenen Arbeit ist unbezahlbar.

8. Wenn du mal richtig ausgepowert bist, woher holst du dir deine Energie zurück?

Ich glaube, es wäre klischeehaft, jetzt zu sagen: „Eine gute Tasse Kräutertee, ein gutes Buch und ein schönes Plätzchen im Garten“. Tatsächlich liebe ich es wirklich. Alternativ kann das gute Buch jedoch auch auf der gemütlichen Couch gelesen und bei einem schönen Glas Wein genossen werden.

Kreativzeiten sehe ich ebenfalls als Energiespender an, gerne auch mit meinen Jungs zusammen, sofern diese gerade Lust haben 😉 . Die Arbeit mit Kräutern entspannt mich oder auch die viel zu kurz kommende Zeit zum Zeichnen. Darüber hinaus mag ich es, mit meiner Kamera loszuziehen und mich an schönen Fotos zu versuchen, was leider noch nicht so durchgängig, doch immer öfter gelingt. Und natürlich mag ich es ebenfalls mit lieben Menschen einen ganz normalen Kaffeeklatsch zu veranstalten oder gemeinsam zu grillen.

9. Wenn du einen Tag in die Rolle eines anderen Menschen schlüpfen könntest, wer wäre das und warum?

Da muss ich um ehrlich zu sein passen. Mir fällt niemand ein, mit dem ich tauschen wollen würde. Sicherlich mag es Menschen geben, die ein tolles Leben führen, die spannende Dinge erleben, einen tollen Lebensstil pflegen und vieles mehr. Doch man schaut bekanntlich immer nur vor den Kopf eines Menschen bzw. sieht nur den äußerlichen Anschein. Daher weiß man im Endeffekt nicht, was hinter der Fassade vielleicht auch für unangenehme, unschöne oder gar traurige Dinge zu finden sind.

Ich bin mit meinem Leben sehr zufrieden und wüsste niemanden, mit dessen Leben ich schlüpfen wollen würde.

10. Worüber kannst du lachen und dich freuen wie ein kleines Kind?

Da ich generell ein sehr positiver Mensch bin, gibt es da unzählige Dinge: Ein lustiger Spruch von meinem Jüngsten, ein schönes Naturbild, eine gelungene Zeichnung, gutes Essen, Sonnenschein und ein schöner Sommerregen gehören ebenso dazu wie ein gemütliches Stündchen auf der Couch mit einem guten Buch.

Bezogen auf das Herbaversum freue ich mich wie ein kleines Kind über die wachsenden Fanzahlen in den Social-Media-Kanälen und natürlich tolle Kommentare, die mir zeigen, dass meine Arbeit für das Magazin von den Lesern geschätzt wird, die Themen Freude machen oder wenn ich helfen konnte, offene Fragen zu klären.

11. Was sagt dein Blog über dich aus? Gibt es einen Slogan, mit dem du dich und deinen Blog beschreiben kannst?

Ich halte mich gerne an das Motto „Altes Wissen neu entdecken“, das die Basis für meine Tätigkeit im Netz und als Selbständige dient. Es ist zwar kein direkter Slogan meiner Seite, doch fasst es so ziemlich zusammen, wie schön es ist, altes Wissen mit modernem Nutzen zu verbinden und somit für sich selbst und seine Umwelt etwas Gutes zu tun. Die Themenfelder sind einfach so groß, dass sich wirklich täglich etwas Neues entdecken lässt… und die nun schon seit über 10 Jahren als Thematik und seit 2007 als Herbaversum mein Leben bereichern.


 

Doch nun folgen meine Fragen, die ich gerne an Alexandra von Reges Leben, Arlene von Familienjahr und an unsere Florentina von Stories on a plate richten möchte:

  1. Seit wann bloggst Du und was war die Initialzündung für Deinen Blog?
  2. Welche Themenfelder behandelt Dein Blog?
  3. Was war das aufregendste/lustigste/seltsamste Erlebnis, dass Du mit Deinem Blog hattest?
  4. Welchen Stellenwert haben die Social Media Kanäle für Deine Bloggerei?
  5. Wie gestaltest Du Deinen Arbeitsplatz, wenn Du einen neuen Beitrag verfasst?
  6. Was hältst Du von Bloggertreffen und hast Du bereits welche besucht?
  7. Tauschst Du Dich mit anderen Bloggern aus? Persönlich, über Social Media oder lieber private Internetkontakte?
  8. Welche Themen bearbeitest Du am Liebsten in Deinem Blog?
  9. Welchen Einfluss haben Deine Leser auf kommende Themen?
  10. Was war die schönste Leserreaktion/der schönste Leserkommentar, den Du bisher bekommen hast?
  11. Was möchtest Du mit Deinem Blog langfristig erreichen?

 


SK-Foto
Sabrina Kirsten

 

Sabrina ist Chefredakteurin und Initiatorin des Herbaversums. Erfahren Sie mehr über sie und ihre Arbeit sowie weitere Beiträge aus dem Herbaversum auf ihrer Team-Seite: Sabrina Kirsten

 

 


 

 

Werbung

Kommentar verfassen