Im Portrait: Julia von Funkelfaden.de

eingetragen in: Portraits | 0

Unter den Bloggern gibt es ebenfalls tolle Persönlichkeiten, die Natur und Kreativität miteinander verbinden. Unser heutiges Portrait stellt Ihnen Julia von Funkelfaden.de mit ihren tollen Ideen vor.

Julia Schmidt
Julia Schmidt

Wer sind Sie und was machen Sie?

Mein Name ist Julia, ich lebe mit Hund in Berlin und bin 28 Jahre jung .Seit 2011 blogge ich auf funkelfaden.de zu Themen aus dem Kreativbereich, sowie aus der Welt der Pflanzen.

Ich liebe es zu nähen, zu basteln und neue und verschiedene Handwerkstechniken auszuprobieren. Inzwischen ist fast meine komplette Garderobe selbstgenäht und in Wohnung, Balkon und Garten reihen sich genähte und gebastelte Gebrauchsgegenstände und Accessoires aneinander. Mit meinen Blogbeiträgen dazu erreiche ich viele Menschen, die sich von meinen Projekten inspirieren lassen und sehr gerne nach meinen Anleitungen werkeln. Sobald es warm genug ist, beginne ich zudem mit dem Bepflanzen von Balkon und Schrebergarten, was auch ein Teil meines Blogs ist. Ich freue mich in jeglichen Bereichen immer über neue Erkenntnisse, weshalb ich zum Beispiel einen Wildkräuterworkshop besucht habe und seit 2013 die Aktion „Blumenwichteln“ organisiere. Beim Blumenwichteln verschickt man Blumensamen, von denen der Empfänger nicht weiß, worum es sich handelt. Im Laufe des Jahres wird dann gepflanzt und gemeinsam gerätselt, worum es sich handeln könnte. Schön finde ich, dass sich jedes Jahr mehr Teilnehmer zusammenfinden und das Interesse an bunten Blumen und Nutzpflanzen wächst.

 

Selbstgenähte Fahrradtasche
Selbstgenähte Fahrradtasche

Wie kamen Sie zu diesem Tätigkeitsfeld?

Ich habe schon immer gerne kreativ gearbeitet. Meine Mutter, sowie meine Großmutter sind ausgebildete Schneiderinnen und als achtjährige habe ich mit meiner besten Freundin bereits ein erstes Nähmagazin herausgegeben.

Nachdem ich diese Leidenschaft vor einigen Jahren wieder entdeckt habe, habe ich nach einer Plattform gesucht, um meine Projekte, Ideen und Anleitung anderen Menschen zur Verfügung zu stellen.

 

 

Welche Kräuter mögen Sie am liebsten?

Ich liebe die klassischen Kräuter Dill, Rosmarin und Petersilie, kann aber auch auf Koriander nicht verzichten.

 

Was gefällt Ihnen an der Nutzung von altem Wissen
für mehr Nachhaltigkeit wie im Herbaversum?

Magazinhalter für den Balkon; Fotos: Julia Schmidt / www.funkelfaden.de
Magazinhalter für den Balkon; Fotos: Julia Schmidt / www.funkelfaden.de

In unserer schnelllebigen Gesellschaft wird leider viel zu wenig Wert auf altes Wissen gesetzt. Hauptsache alles ist neu, billig und angesagt. Wie unsere Umwelt darunter leidet, ist vielen nicht bewusst. Inzwischen ist unter den modernen Schlagwörtern Upcycling, DIY und Urban Gardening einen Gegentrend festzustellen. Es wird mehr wiederverwertet, der Respekt für Handarbeit steigt und man interessiert sich dafür, wo das Essen eigentlich herkommt. Das alte Wissen in Bezug auf Kräuter und Handarbeit bekommt dabei immer größere Bedeutung. Wie viel schöner ist es doch, das Essen mit selbst gepflanzten Kräutern abzuschmecken, statt eine Tüte mit undefinierbarem Pulver und Geschmacksverstärkern hinzuzugeben?

Leider fehlen vielen von uns die Grundkenntnisse, die in früheren Zeiten von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Das viele Pflanzen gar kein Unkraut sind, sondern leckere Kräuter und Salatpflanzen, müssen wir erst wieder lernen. Genau dafür finde ich das Herbaversum ideal. Die einzelnen Seiten zu Kräutern und deren Verwendungsmöglichkeiten ermöglichen einen wunderbaren Einstieg in das Thema und ich freue mich über weitere Informationen aus der Kräuterwelt.

 


 

Sie möchten mehr über Julia und ihre Ideen erfahren?

Im Blog www.funkelfaden.de können Sie Ihre Projekte verfolgen
und sich auf der Facebookseite https://www.facebook.com/Funkelfaden
über die neusten Projekte informieren.

 


Werbung

Kommentar verfassen